Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Le-Thanh Ho – .staub

19. Oktober 2017 @ 20:00

- 10€

Inspiriert von der Melancholie der Nouvelle Vague, der Dramatik des Film Noir und der Erzählweise des Chansons

haucht sich die Förderpreisträgerin (Kategorie junge Liedermacher) der HSS Stiftung, Preisträgerin des Chansonnachwuchsrabens Berlin und des Troubadour Liedwettbewerbs Stuttgart, Le-Thanh Ho, in die Herzen des Publikums. Im Mai 2014 veröffentlichte sie ihre EP „Zellophan“. Am 26. Juni 2015 erschien ihr Debütalbum „Elephant“ bei BSC Music. Ihre emotionale Sprengkraft und ungeheure Faszination bekommen Le-Thanhs Songs durch ihre Entschlossenheit, auf den Schutz einer dicken Haut zu verzichten: “Ich könnte anders, aber ich kann nicht, ich habe das Gefühl, es dem Publikum schuldig zu sein, kompromisslos offen zu sein, sonst macht das, was ich mache, keinen Sinn, und ich verschwende meine und des Zuhörers Zeit, wenn man nicht in mich hineinschauen kann. In meine Wunden. In meine Freuden. Und in eine Menschlichkeit, die wir alle gemeinsam haben.“ Zusammen mit ihrem engsten Freund, Gitarristen und Produzenten Flemming Borby und einer kleinen Gruppe eingeschworener musikalischer Mitstreiter kleidet sie diese impressionistischen Songpoeme in eine Musik, in der sich Charakteristika des Chanson, des deutschen Pop, von Ambient Musik und Klassik und Manchem mehr auf erfrischend eigenwillige Art mischen.

Nun gibt es das zweite Album der in Berlin lebenden Künstlerin mit dem Titel Staub. Und dieses Album gehört mit zum Besten, was die deutsche Musikszene in den letzten Jahren so hervorgebracht hat.

„Die deutsche Liedermacherin mit vietnamesischer Herkunft bewegt sich überwiegend in stillen Sound-Gewässern, geht aber dafür umso mehr in die Tiefe. Melancholischer Pop mit intensiven Texten trifft auf Chanson-Elemente und Noir-Sounds.“ (Musix)                                                 

„(…) bemerkenswert und klangmagisch (…) Wo sich andere in ein günstiges Licht rücken, um von etwaigen Schwächen abzulenken, da entblößt sie mit jener Unnachsichtigkeit, die gerade romantische Naturen an den Tag legen können, auf direktem Weg das Dunkel ihres Herzens. Das Ergebnis sind Lieder, die aufregen, mitreißen, aber auch mitnehmen und aufreiben. Weil sie, sagen wir: aus dem Rahmen fallen und im Kopfkino einen Bildersturm lostreten.“ (Süddeutsche Zeitung)

 

 

Details

Datum:
19. Oktober 2017
Zeit:
20:00
Eintritt:
10€
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Fournos@Terzo Mondo
Grolmanstr. 28
Berlin, 10623 Deutschland

Details

Datum:
19. Oktober 2017
Zeit:
20:00
Eintritt:
10€
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Fournos@Terzo Mondo
Grolmanstr. 28
Berlin, 10623 Deutschland