Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Politische Morde“ – Der Bürgermeister, der Entertainer, der Raumausstatter und seine Frau

14. November 2014 @ 20:00

- Eintritt frei
politische morde im terzomondo

„ Politische Morde“ von Rena und Thomas Giefers Programm bis Januar 2015

Aus Anlass des bevorstehenden Rücktritts von Klaus Wowereit zeigen wir noch einmal den Film über den historischen Berliner Wahlkampf von 2001. Diesmal kein „Politischer Mord“ sondern ein „Politischer Nachruf“, entlarvend und erheiternd:

Der Bürgermeister, der Entertainer, der Raumausstatter und seine Frau

von Rena und Thomas Giefer (2001)

sowie der Kurzfilm

„Man gewöhnt sich an alles“

von Rena und Thomas Giefer

Eintritt frei
Spenden sind willkommen – die Spenden gehen an die Ärzte der Welt – Griechenland

„Nach Peking und Havanna soll Berlin die dritte sozialistische Hauptstadt der Welt werden“, wettert die CDU – es ist Wahlkampf in Berlin.
Mit Parolen aus dem Arsenal des Kalten Kriegs wird mal wieder über die politische Zukunft Berlins und der Bundesrepublik gestritten. Durch die Ausgrenzung der PDS hofft die CDU die Macht in der Stadt – und später im ganzen Land – zurückzugewinnen. Ob das gelingt? Und wie ist dann die Bilanz dieses heißen Sommers: Eher eine Chance für die innere Einheit oder nur eine neue – lähmende – Variante von der Roten Gefahr? Am 21. Oktober 2001 geht es um mehr als den Einzug ins Rote Rathaus – es geht auch um ein neues Binnenverhältnis der Parteien in dieser Republik.

Berliner Wahlkampf – ein spannendes Schauspiel mit bemerkenswerter Besetzung:

Klaus Wowereit (SPD), der zweite schwule Bürgermeister einer europäischen Großstadt, folgt dem Beispiel seines Pendants in Paris. Durch sein gelungenes Outing wird die Wahl auch zum Testfall für Toleranz, Fairness und Weltoffenheit der Berliner.

Gregor Gysi (PDS) ist Star und Außenseiter zugleich. Der Mann aus dem Osten verfügt unbestritten über das größte Potential politischer Unterhaltsamkeit. Als zukünftiger „Bürgermeister einer kapitalistischen Metropole“ muß er jedoch härter um Anerkennung als „ernstzunehmender“ Politiker kämpfen und sich gelegentlich dabei auch verbiegen.

Frank Steffel (CDU) ist erfolgreicher Inhaber eines Unternehmens für Raumausstattung. Ein Werbefeldzug nach amerikanischem Muster soll ihn vom Image des „pöbelnden Teppichhändlers“ befreien. Doch der „Kennedy von der Spree“ mit einer vorbildgetreuen First Lady an der Seite stolpert über Bierzeltskandale und Bimbo-Entgleisungen.

Kommentarlos montieren die Autoren die Auftritte der Kontrahenten, ihre Drohungen und Lockrufe, ihre Witze und Wiederholungen. Hinter den öffentlichen Veranstaltungen und Selbst-Präsentationen schimmert dabei die Mechanik des Wahlkampfs durch, kommt das „Gemachte“, das Handwerk zum Vorschein. Mühen und Schweiß sind dann zu sehen, oft aber auch unfreiwillige Komik und die Absurditäten einer aufwendigen Inszenierung, in der zunehmend die Medien die Regie übernehmen und das eigentliche Publikum durch Mikrofone und Kameras ersetzt wird.

 

Und:

man gewoehnt sich an alles - plakat„Man gewöhnt sich an alles …“

(Kurzfilm)

… auch an das Leben nach einem Atomkrieg. Das behauptet jedenfalls ein Architekt und Vermarkter von todsicheren Atombunkern in diesem dokumentarischen Kurzfilm, der Anfang der 80er Jahre als Vorfilm des amerikanischen Kultfilms „Atomic Café“ in die Kinos kam.

Bittere Realsatire über Menschen, die kein Problem damit haben, sich das Unvorstellbare vorzustellen und das Undenkbare zu Ende denken. Ein Blick zurück auf den Kalten Krieg, der für manche heute wieder auf der Tagesordnung steht.

 

Details

Datum:
14. November 2014
Zeit:
20:00
Eintritt:
Eintritt frei
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Galerie Terzo
Grolmanstraße 28
Berlin, 10623 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
0308815261

Details

Datum:
14. November 2014
Zeit:
20:00
Eintritt:
Eintritt frei
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Galerie Terzo
Grolmanstraße 28
Berlin, 10623 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
0308815261