Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Drei Fremde in der Taverne

1. Dezember 2018 @ 20:00

- Eintritt frei

Nostalgische Lieder auf Armenisch, Griechisch, Roma, Russisch, Französisch, Spanisch …

mit

Stepan Gantralyan

Emil Georgiev & Cristián Varas

Wir laden euch zur einer einmaligen Liederreise ein.

Stepan Gantralyan, Emil Georgiev & Cristián Felipe Varas Schuda präsentieren

Chansons, Boleros, Romanzen & Balladen aus der ganzen Welt.

*** Stepan Gantralyan wurde 1963 in Yerevan/Armenien geboren. Er studierte dort

Regie und Schauspiel, Germanistik und Kulturwissenschaften. Durch zwei Goethe-

Stipendien ist er nach Deutschland gekommen, wo er seit 1999 lebt und unter

anderem als Schauspieler, Liedermacher und Sänger arbeitet.

Seit 30 Jahren schreibt Gantralyan Lieder, die seine vielfältige Inspiration

widerspiegeln: vertonte Gedichte, Balladen und Romanzen. Er singt zudem Lieder

anderer Interpreten in mehr als zehn Sprachen.

Seit 2007 gibt er Solo-Konzerte mit verschiedenen Musikern im In- und Ausland.

Gantralyan tritt regelmäßig bei Internationalen Festivals auf, zuletzt bei den

Internationalen Bardenmusik-Festivals in Ventspils (Lettland) und in Narva und Tartu

(Estland).

*** Emil Georgiev ist ein bulgarischer Gitarrist mit armenischen Vorfahren. 1991 in

Sofia geboren, fing er früh an Gitarre zu spielen und integrierte dabei klassische

Traditionen und viele moderne Stile. Improvisationen spielen eine besondere Rolle in

seiner Musik.

Er gründete sein Jazz-Fusion-Sextett und trat mit eigenen Kompositionen im

bulgarischen Fernsehen auf. Heute lebt und spielt er in Berlin mit verschiedenen

Künstlern und entwickelt seinen Stil in Richtung traditioneller, zeitgenössischer und

Jazzmusik.

*** Cristián Felipe Varas Schuda wurde 1982 in Santiago de Chile geboren. Mit 12

Jahren begann Cristián klassische Gitarre zu lernen bis 2004, wo er seinen Weg in die

Flamenco-Gitarre fand. Dort erkundete Cristián eine ganz neue Ausdrucksform für

sein Instrument. Cristián kombiniert beide Techniken auf seine eigene Art und Weise,

was sich auch in seinem Kompositionsstil widerspiegelt.

Seine Interessen umfassen lateinamerikanische Musik, Klassik, Flamenco mit Jazzund

Weltmusik-Elementen. Seit 2007 wohnt Cristián in Berlin, wo er sowohl an

unterschiedlichen Projekten mitgewirkt, als auch mehrere Soloauftritte realisiert hat

Eintritt frei/ Spenden

Details

Datum:
1. Dezember 2018
Zeit:
20:00
Eintritt:
Eintritt frei
Veranstaltungskategorien:
, ,

Details

Datum:
1. Dezember 2018
Zeit:
20:00
Eintritt:
Eintritt frei
Veranstaltungskategorien:
, ,