Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

DAHIN – Lieder und Sehnsüchte aus der ganzen Welt

17. April 2016 @ 19:00

- 8€ - 10€

Lieder auf Armenisch, Griechisch, Russisch, Hebräisch, Französisch…

Sehnsucht nach einem verlorenen Paradies, Nostalgie der vergangenen Liebe, Träumerei und Romanze. Stepan Gantralyan singt eine Reise in eine nahe, doch fremde Welt: die Seele. Er erzählt von der Sehnsucht mit Worten, die man begreift, auch wenn sie mal auf Russisch, Französisch, Griechisch oder Armenisch sind. Im Programm stehen unterschiedliche Romanzen, Balladen und Chansons. Auch Gantralyans Originalkompositionen sind dabei, mit klassischen Gedichten und eigenen Texten. Vincent Julien Piots Arrangements am Klavier malen den Hintergrund dieser Landschaft der Gefühle.

Gesang: Stepan Gantralyan
Klavier: Vincent Julien Piot

www.stepanart.net
www.vjp.li

*** Stepan Gantralyan wurde 1963 in Yerevan/ Armenien geboren. Er studierte dort Regie und Schauspiel, Germanistik und Kulturwissenschaften. Durch zwei Goethe-Stipendien ist er nach Deutschland gekommen, wo er seit 1999 lebt und als Schauspieler, Liedermacher und Sänger arbeitet. Von 1999 bis 2005 war er festes Ensemblemitglied am Theater an der Ruhr bei Roberto Ciulli, später spielte er in verschiedenen Theaterprojekten in Göttingen, in Köln und in Berlin u. a. am Theater unterm Dach, am Kleinen Theater am Südwestkorso und am Hebbel am Ufer.

Sein letztes großes Projekt „Und es brennt mein Herz Tagelang – Der armenische Dichter Jegische Tscharenz“ hat er als Koautor zusammen mit Daniel Guthmann entwickelt.
In dem Radio-Feature, das 2015 mehrmalig von NDR, SWR & DeutschlandRadio Kultur ausgestrahlt wurde, trat Gantralyan auch als Sprecher auf und interpretierte die eigenen Tscharenz-Vertonungen.

Seit 25 Jahren schreibt Gantralyan Lieder, die seine vielfältige Inspiration widerspiegeln: von Poesie-Vertonung bis hin zur Ballade und zum Kunstlied.
Seit 2007 gab er zahlreiche Solo-Konzerte mit verschiedenen Musikern in Berlin, Köln und Hamburg (u. a. Grüner Salon der Volksbühne, Studio Я des Maxim Gorki Theater, Luisenkirche in Berlin sowie Haus am Schüberg und Zeisehallen in Hamburg). Gantralyan trat zudem beim Internationalen Festival ARMMONO in Armenien und am Mo’beat Festival in Berlin-Moabit auf.
Singen ist seine Passion. Er singt in mehr als 10 Sprachen und berührt jedes Mal mit seiner unglaublichen Authentizität.

*** Vincent Julien Piot, in Poitiers, Paris und Berlin ausgebildeter Pianist, lebt seit Mitte der 90er Jahre in Deutschland. Seine Vorliebe für Barock und Klassik führte ihn zuerst zur historischen Interpretation auf alten Intrumenten mit Sängern oder als Kammermusiker. Am modernen Klavier pflegt er dagegen die sehr alte Kunst der Improvisation, woraus u. a. moderne Bühnenmusik und Theaterkompositionen entstanden. Am liebsten begleitet er Sänger in einem Repertoire, das Lieder, Melodien und Chansons der drei letzten Jahrhunderte umfasst. Seine Musik führte ihn am Klavier, am Cembalo oder an der Pianoforte nach Italien, Frankreich, Österreich, Armenien, Polen und Rumänien, in die Schweiz und die Vereinigten Staaten.

Details

Datum:
17. April 2016
Zeit:
19:00
Eintritt:
8€ - 10€
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstaltungsort

Galerie Terzo
Grolmanstraße 28
Berlin, 10623 Deutschland
Telefon:
0308815261

Details

Datum:
17. April 2016
Zeit:
19:00
Eintritt:
8€ - 10€
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstaltungsort

Galerie Terzo
Grolmanstraße 28
Berlin, 10623 Deutschland
Telefon:
0308815261